SEHR SELTENES FERNGLAS DER
MARINE-ARTILLERIE WK II
CARL ZEISS JENA
6x30

MIT HOHEITSZEICHEN DER KRIEGSMARINE!

mit Artilleriestrichplatte und Riemen!

Die Marine-Artillerie im 2. Weltkrieg unterteilte sich in Land-
und Seestreitkräfte. Die Hauptaufgabe der Landstreitkräfte
war die Verteidigung der Häfen.

Ausrüstungsgegenstände der Marine wurden Großteils mit
Hoheitsadler und Hakenkreuz gekennzeichnet und waren
in der Ausführung von besonderer Qualität.
In 1940 wurde eine Serie mit 1500 Stück dieser Dienstgläser
für die Landstreitkräfte der Marine-Artillerie bei Zeiss in
Autrag gegeben.

Sie unterscheiden sich von Heeres-Dienstgläser durch den
olivgrünen Farbanstrich, der Deckelgravur und der ver-
bauten Artilleriestrichplatte mit horizontaler und vertikaler
Stricheinteilung.
Frühere Serien zu Kriegsbeginn waren noch in schwarzer
Ausführung.

Die Kenngröße ist 6x30. 6-fache Vergrößerung mit 30mm
Objektive. Es ist in Leichtbauweise aus Aluminium ge-
fertigt.
Die Seriennummer ist 2082704. Das Fernglas wurde 1940
hergestellt.

Am rechten Deckel befindet sich das Hoheitszeichen der
Kriegsmarine mit Adler, Hakenkreuz und darunter gekenn-
zeichneten M für Marine. Die unterhalb stehende Nummer
854 ist vermutlich die laufende Produktionsnummer.

Die rechte Durchsicht mit Artilleriestrichplatte.

Die Detailansicht der Strichplatte mit horizontaler und ver-
tikaler Skalierung in 16-tel Teilung.

Die linke Durchsicht.

Breite = 16 cm, Höhe = 11,5 cm, Gewicht = 400 g.