RICHTUNGSWEISER-FERNROHR
FÜR
EM 4m R 40
CARL ZEISS JENA blc
12x60

Die Rüstungsindustrie Mitte der 30-er Jahre lief auf Hoch-
touren. Es war den Militärs klar, dass im Falle eines Krieges
vermehrt mit Luftangriffen und dem Einsatz von Flugzeugen
mit Bomben zu rechnen war. Die Optikindustrie war gefor-
dert geeignete Feuerleitgeräte zur wirksamen Bekämpfung
von feindlichen Luftangriffen zu entwickeln.

Es wurden riesige Entfernungsmesser mit elekronischer
Datenübertragung bis zu 10 m Basisweite erzeugt.

Das ist der EM 4m R40 mit dem Kommandogerät 40. Auf dem
Entfernungsmesser waren drei Richtfernrohre 12x60
plaziert. Sie dienten der Ermittlung des Zieles nach der Höhe,
der Seite und der Entfernung.

Das 12x60 Richtungsweiser-Fernrohr ist eine hochwertig ent-
wickelte, binokulare Optik mit ausgezeichneter Sehschärfe.
Es hat einen 60° Schrägeinblick, zwei zuschaltbare Farbfilter
und einen blaugrauen Farbanstrich.

blc ist die Codierung für Zeiss Jena ab November 1940.
RM.-F. ist die Abkürzung für Richtmann-Fernrohr.
EM 4m = Entfernungsmesser 4m Basis.

Die Seriennummer ist 191907. Anhand der Seriennummer,
der Codierung und dem fehlenden Kältefettsymbol, lässt
sich das Herstellerjahr auf ca. 1941 eingrenzen.

Die Optik beinhaltet ein Amici Dachkantprismensystem mit
verkitteten 60° Umlenkprisma.

Eine komplexe Konstruktion ist die mehrfach verstellbare
Stirnschutzkappe.

Einerseits sind die Stirngummiauflagen seitlich zum weg-
klappen.

Andererseits läßt sich die ganze Konstruktion nach vorne auf-
klappen. So ist der Gebrauch mit Gasmaske möglich.

Die wuchtigen Okulare haben 40 mm im Durchmesser. Die
Okularlinsen messen 26 mm.

Zum Einstellen der Augenweite ist das linke Okular exzent-
risch in einer drehbaren Scheibe montiert. Mit dem Hebel
vorne wird die Augeweite eingestellt.

Das Rad zum Zuschalten der zwei Farbgläser in hell- und
dunkelgrau.

Das Sichtfenster für die Strichplattenbeleutung. Bei dem
Belegstück wurde die Strichplatte nachträglich ausgebaut.

Das Regenschutzrohr ist zum Aufklappen.

Im Inneren des Regenschutzrohres befindet sich zusätzlich
eine einschwenkbare Lochblende.

Sie bewirkt eine Eingrenzung des wirksamen Objektiv-
durchmessers.

Die Unterseite zeigt die Aufnahme der Montagefläche auf dem
Entfernungsmesser.

Mit der durch das Gehäuse reichenden Schraube wird das
Richtfernrohr fixiert.

Die Durchsicht durch das Richtfernrohr.

Die Durchsicht mit vorgschalteten Graufilter.

Breite, 16,5 cm, Länge = 43 cm, Gewicht = 4,35 kg.