ZIVILES FERNGLAS, JAGDGLAS
CARL ZEISS JENA
BINOCTAR 7x50

mit original Ledertasche!

Das Binoctar mit Einzelokularfokussierung ist die zivile
Version des Marineglases D.F. 7x50 vom WK I. Es wurde
erstmals nach dem WK I hergestellt und blieb bis 1990 in
Produktion.

Erst ab 1930 wurde es mit dem Modellnamen Binoctem in der
Version mit Mitteltrieb gebaut.

Es hat die Kenngröße 7x50. 7-fache Vergrößerung mit 50 mm
Objektive. Die Austrittspupille beträgt 7,1 mm, dadurch ver-
fügt es über eine hervorragende Dämmerungsleistung. Das
Sehfeld beträgt 128m/1000m.
 
   

Das 1902 von Emil Dönitz entworfene Zeiss-Logo im Linsen-
symbol. Im Mai 1904 wurde das Markenzeichen beim
Reichspatentamt angemeldet und ab 1906 auf alle Waren
und Schriften verwendet.

Das 1Q Zeichen unterhalb des Linsensymboles ist ein DDR-Güte-
zeichen, welches am 21.02.1950 eingeführt wurde. Es verweist
auf ein Spitzenprodukt von höchster Qualität und wurde nur
an geprüften Optiken wie Ferngläser, Mikroskope und Kameras
aufgebracht.

Erzeugt in der ehemaligen DDR.

Die Seriennummer ist 5235226. Das Fernglas wurde um
1979/80 hergestellt.

Es ist 18 cm hoch, 19,5 cm breit und wiegt 960 g.