SEHR SELTENES AUSSICHTS-
FERNROHR
CARL ZEISS JENA
"STANZIVIA oder STANPEDE"
12x, 15x, 20x, 24x
MIT WECHSELBAREN KELLNER-OKULAREN

mit Objektivabdeckung!

Nach der Entwicklung vom Dosenfernrohr um 1896 folgte
bei Zeiss ab 1903 die Herstellung einer Reihe von licht-
starken Aussichtsfernrohren.
Sie sind die Vorreiter der heutigen High-End Jagdspektive.

Dieses Modell wird als "Stanzivia oder Stanpede" bezeichnet
und ist im Zeiss Astro-Katalog von 1905 angeführt.

Im Astro-Katalog wurde das Fernrohr mit Transporttasche,
Wechselokularen, Stativadapter und Stativ angeboten.

Die auswechselbaren Kellner-Okluare haben unterschiedliche
Vergrößerungen - 12x, 15x, 20x und 24x. Durch den Austausch
der Okulare lässt sich die Fernrohrvergrößerung verändern.
Zwei Okulare waren wahlweise beim Kauf inkludiert.

Das Belegstück verfügt nur über ein 12-fach Okular.

Die Seriennummer ist 6326. Die Aussichtsfernrohre wurden
in einem eigenen Nummernkreis geführt.

Zum Wechseln ist das Okular nur zum Aus- und Einschieben.
Die Fokussierung erfolgt mit dem Rändelring.

Das Kellner-Okular ist ein einfaches, aus drei Linsen be-
stehendes Okular. Davon ist ein Linsenpaar zu einem
Achromat verkittet.

F 25mm ist die Brennweite des Okulars. Die Fernrohrver-
größerung ergibt sich aus dem Verhältnis der Objektiv-
brennweite zur Okularbrennweite.

Das Fernrohr verfügt über ein aufgeschraubtes Grobvisier
mit Kimme und Korn.

Das objektivseitige Korn ist zum Umklappen.

Die aufgesteckte Messingplatte mit Schwalbenschwanz-
führung hat zwei Gewindeöffnungen. Auf das größere,
objektivseitige Gewinde wird der vertikal schwenkbare
Stativadapter geschraubt. Das kleinere Gewinde ist für
die Fixierschraube.

Das Fernrohr hat eine Objektivschutzkappe aus Messing.

Die Durchsicht durch das Fernrohr.

Die Objektivlinse mit 60 mm im Durchmesser.

Das Kellner-Okular mit 12-facher Vergrößerung.

Länge = 320mm, Tubusdurchmesser Okularseitig 78 mm,
Gewicht = 1260 g.

Ein besonderer Dank an Mr. Monocular - Uli Zeun, welcher
mir bei der Recherche behilflich war!