SELTENES SAMMLERHIGHLIGHT!
MILITÄRISCHES DOPPELFERNROHR
K.U.K. KRIEGSMARINE
CARL ZEISS JENA
ASEMBI - MIT OKULARREVOLVER
12x 20x 40x

mit ÜK-Abnahme 1915!
Zwei verbaute, drehbare Strichplatten!

Sehr beeindruckendes Marinefernglas von Zeiss um
Beginn vom 1.Weltkrieg.

Das Zeiss Asembi 12x 20x 40x wurde bereits am Anfang
des WK I hergestellt.
In den 30-iger Jahren wurden zivile
Modelle als Aussichtsfernrohre gefertigt. Auch im WK II
gab es militärische Modelle welche sowohl an Land
als auch bei der Kriegsmarine eingesetzt wurden.

Die monokulare Ausführung ist das Asem 12x 20x 40x.

Ein imposanter Größenvergleich mit einem herkömm-
lichen 6-fach Armeefeldstecher!

Die Schrift ist mit Silberlot ausgelegt.

Die Seriennummer ist 7997 und entstammt einem
eigenen Nummernkreis.

Der militärische Abnahmestempel von der österreich-
ungarischen K.U.K. - Armee mit dem Wappen der
Habsburger. ÜK 25.9.15

Eine technisch ausgereifte Mechanik ermöglicht die
Durchsicht zweier Personen gleichzeitig!

Die Einstellung der Pupillendistanz erfolgt durch ver-
drehen der Prismengehäuse.

Die Prismengehäuse lassen sich jedoch auf 18 cm!
Pupillendistanz auseinander drehen, dass ein gleich-
zeitiges betrachten zweier Personen ermöglicht!

Die Teilscheibe mit Skala für den Augenabstand.

Das Grobvisier mit Kimme und Korn.

Der Stativadapter ist durch einen Zahnkranz mit
Stellrad in der Neigung verstellbar.

Die Stativaufnahme hat einen Durchmesser von 19 mm.

Der dreifach Okularrevolver ist drehbar und rastet
bei jeder Vergrößerung ein.
Alle Okulare haben Dioptrienausgleich.

Der Hebel mit Federung greift in die bei den Vergrößer-
ungen angebrachte Nut ein.

Die Okulare mit 12-fach Vergrößerung.

Die Durchsicht bei 12-facher Vergrößerung.

 

Bei der 12-fach Vergrößerung ist eine drehbare
Strichplatte
verbaut.

Der Hebel zum Drehen der Strichplatte.

Die Okulare mit 20-facher Vergrößerung.

Die Durchsicht bei 20-facher Vergrößerung.

Bei der 20-fach Vergrößerung ist eine drehbahre
Strichplatte verbaut.

Der Hebel zum Drehen der Strichplatte.

Die Okulare mit 40-facher Vergrößerung.

Die Durchsicht bei 40-facher Vergrößerung.

Bei der 40-fach Vergrößerung ist keine Strichplatte
verbaut.

Ausziehbare Sonnenblenden aus Messing. Objektive mit
80 mm Objektivlinsen.

Das äußerst massive Fernglas ist durchwegs aus Messing
und wiegt stolze 11,45 kg. Die Länge mit ausgezogenen
Sonnenblenden beträgt 62 cm.

Die Objektivabdeckungen aus Messing sind mit einem
Lederband am Tubus fixiert.

Ansicht der Stellung des Okularrevolver bei 40-facher
Vergrößerung.

Ansicht der Stellung des Okularrevolver bei 20-facher
Vergrößerung.

Ansicht der Stellung des Okularrevolver bei 12-facher
Vergrößerung.