INTERESSANTES FERNGLAS
OHNE GRAVUR!
C.P. GOERZ BERLIN
TRIEDER BINOCLE
12x

Die optische Anstalt C.P. Goerz Berlin wurde 
von Carl Paul Goerz 1888 gegründet.

Das C.P. Goerz Trieder Binocle wurde erstmals 1897 in
einem Goerz Katalog veröffentlicht.

Dieses Trieder Binocle weist interessanter Weise keine
Hersteller Angaben auf. Anhand der verschiedenen De-
tails ist es einer Fertigung nach 1904 einzuordnen.

Definitiv handelt es sich aber um ein Goerz Trieder Binocle
mit 12-facher Vergrößerung.

Keine Deckelgravur, keine Gravur an den Brückenstegen,
keine Seriennummer.

Von diesem Fernglas wurden vier Modelle mit den Ver-
größerungen 3x, 6x, 9x und 12x hergestellt. 
Dieses ist das Modell mit 12-facher Vergrößerung.

Einzigartige Konstruktion der Fokussierung und
Einstellung der Augenweite.

Das Rad zur Verstellung der Augenweite.

Das Fernglas hat eine Innenfokussierung. Das drehen des
Rades bewirkt im Inneren ein Verschieben der Prismen
über einen Zahnradmechanismus.

Breite = 11 cm, Höhe = 13 cm, Gewicht = 560 g.