FRANZÖSISCHES OPERNGLAS
COLMONT
mit aufwendiger Emailmalerei
in "Sevres Style".

SELTENES REALSTÜCK MIT RELIGIÖSEM MOTIV!

Das Opernglas stammt aus der
Zeitepoche der Spätromantik.
Als häufigere Motive sieht man auf solchen Gläsern
romantische Liebesszenen in freier Natur.

Das religiöse Motiv auf diesem Opernglas deutet
darauf hin, dass es als Geschenk an einen hohen
kirchlichen Würdenträger übergeben wurde.

Die Emailmalerei stammt aus der Zeit
der Dynastie Napoleon III. (1852 - 1870).
Alle zeitgeschichtlichen Details deuten
auf eine Herstellung zwischen 1864 - 1870 hin.

Der sechseckige Stern mit einem C in der Mitte
ist das Logo des Herstellers.
Es ist die Optikfirma "Colmont et Cie Paris",
1864 gegründet .

Motiv Rückseitseite:
Auf Wolken schwebende,
musizierende junge Frau in wallenden Gewändern
mit nacktem Engel.
(Die Posaune und Harfe der Frau
und die Flöte des Engels sind in Blattgold)
(Erkennbar bei seitlichem Lichteinfall)
(WICHTIGES ECHTHEITSMERKMAL)!

Motiv Vorderseite:
Ineinanderliegende Musikinstrumente
mit Heilstab und Symbol des ewigen Feuers.
(Der Heilstab ist in Blattgold)!
(Erkennbar bei seitlichem Lichteinfall)
(WICHTIGES ECHTHEITSMERKMAL) !

Die Emailmalerei ist außergewöhnlich gut erhalten.

Das Opernglas aus vergoldetem Messing,
ist ausgefahren 9 cm hoch, eingefahren 7 cm hoch,
die Breite beträgt 10,5 cm, es wiegt 240 g.

Das Rad vom Mitteltrieb ist aus gedrechselten Elfenbein.

Die Augenmuschel sind aus Perlmutt.