DEUTSCHES MILITÄRFERNGLAS
BUSCH RATHENOW
SOLLUXON
8x30

MIT STRICHPLATTE!

mit Riemen und Regenschutzdeckel!

Die Entstehung von Busch geht auf das Jahr 1845 zurück. 
Damals übernahm Emil Busch die Firma seines Onkels 
Eduard Dunker. Der Firmensitz war in Rathenow.

Busch erzeugte hochwertige Optiken wie Ferngläser, Fern-
rohre und Flakgläser für die Flugabwehr.
Im 2. Weltkrieg wurden die Optiken von Busch mit dem
Buchstabencode cxn versehen.

Das Solluxon war vielfach ein Export-Modell für Skandinavien.
Es wurde auch in der Ausführung mit 6-facher Vergrößerung
gefertigt. Dieses Belegstück ist in fabriksneuen Zustand dürfte
als Depotware nicht in Finnland gewesen sein.

Die Kenngröße ist 8x30. 8-fache Vergrößerung mit 30 mm
Objektive.

Die Seriennummer ist 343175. Es wurde im WK II hergestellt.

Die Durchsicht rechts mit Strichplatte.

Breite = 16 cm, Höhe = 11,5 cm, Gewicht = 420 g.