SAMMLERHIGHLIGHT!
DEUTSCHES MARINEGLAS 09 MIT
MITTELTRIEBFOKUSSIERUNG!
EMIL BUSCH AG RATHENOW
SPEZIAL MARINE-GLASS
3 1/2 x

mit original Riemen!

Ein äusserst interessanter Fund ist dieses deutsche Marine-
glas mit Mitteltriebfokussierung nach galiläischer Bauart
vom WK I.

Das ab 1909 von Emil Busch hergestellte Marineglas Modell o9
wurde im WK I bei der kaiserlichen Marine verwendet. Es
ist aus Messing mit schwaren Rauhlack beschichtet.

Deutsche Ferngläser für den Gebrauch bei Militär und Marine
wurden ausschließlich mit Einzelokularfokussierung gebaut.
Dieses Belegstück des Marineglases 09 von Emil Busch mit
Mitteltriebfokus bildet eine seltene Ausnahme. Das Fehlen
der Seriennummer weist auf eine Herstellung als Prototyp
oder einer Versuchsreihe hin.

Die Kenngröße ist 3 1/2 x 52. 3,5-fache Vergrößerung mit
52 mm Objektive. Das Verhältnis der großen Objektive zu
der kleinen Vergrößerung verleihen dem Fernglas eine
überdurchschnittliche Dämmerungsleistung.

Die Herstellergravur auf der linken Seite ist mit Emil Busch
AG Rathenow und dem Kurzlogo mit der Sonne umrandeten
Dreieck versehen.

Rechts befindet sich die Modellbezeichnung Spezial Marine-
glass 3 1/2 x.

Am oberen Brückensteg ist eine Gravur vom schottischen
Händler, Simpson Lawrence & Co. in Glasgow.

Die Detailaufnahme der Fokussierung.

Am rechten Okular befindet sich der Dioptrienausgleich.

Die Durchsicht durch das Fernglas mit dem für Galilei-Gläser
typischen "Tunnelblick".

Breite = 13,5 cm, Höhe = 16 cm, Gewicht = 850 g.