SELTENES WEITWINKELFERNGLAS
BUSCH HELLUX
6x36

mit original konisch verbreitertem Riemen!

Die Entstehung von Busch geht auf das Jahr 1845 zurück.
Damals übernahm Emil Busch die Firma seines Onkels
Eduard Dunker. Der Firmensitz war in Rathenow.

Busch erzeugte hochwertige optische Geräte aller Art wie
Ferngläser, Fernrohre und Brillengläser.
Im 2. Weltkrieg wurden die Optiken von Busch mit dem
Buchstabencode cxn versehen.

Eine weiter entwickelte Neuauflage des bereits vor dem
WK I erzeugten Hellux 6x36 wurde in den 30-iger Jahren
vorgestellt.

Es ist mit Weitwinkelokularen ausgestattet und galt zu
dieser Zeit als eine optische Spitzenleistung.

Die Kenngröße ist 6x36.
6-fache Vergrößerung mit 36 mm Objektive.

Die wuchtigen Okulare haben einen Durchmesser von
38 mm. Die Okularlinsen messen 18 mm.

Es hat eine ausgezeichnete optische Leistung mit einem
riesigen Sehfeld von 10,85° = 190m /1000m.
Mit einer Austrittspupille von 6 mm verfügt es über
eine sehr gute Dämmerungsleistung.

Unbestätigten Meinungen zufolge wurde es auch im WK II
zu Zwecken der Luftaufklärng eingesetzt.

Breite = 18 cm, Höhe = 11,5 cm, Gewicht = 700 g.

Der original Riemen ist nach oben hin konisch verbreitert.