SPEKTIV, FERNROHR
EMIL BUSCH
20x46

Die Entstehung von Busch geht auf das Jahr 1845 zurück. 
Damals übernahm Emil Busch die Firma seines Onkels 
Eduard Dunker. Der Firmensitz war in Rathenow.

Busch erzeugte hochwertige optische Geräte aller Art wie 
Ferngläser, Fernrohre und Brillengläser.
Im 2. Weltkrieg wurden die Optiken von Busch mit dem
Buchstabencode cxn versehen.

Dieses Fernrohr mit dem alten Busch-Logo ist in einem
Busch-Katalog der 20-er Jahre angeführt.

Die Kenngröße ist 20x46.
20-fache Vergrößerung mit 46 mm Objektivlinse.

Die Seriennummer ist 234783.

Im Prismenkorpus befindet sich ein Porro I Prismensystem.

Die Durchsicht durch das Fernrohr.

Länge 27 cm, Tubusdurchmesser 5,5 cm, Gewicht = 340 g.