DEUTSCHES KULTFERNGLAS
DER SPITZENKLASSE
BECK KASSEL CBS
TORDALK 11x80

mit original Köcher mit Riemen!

Die Firma Christoph Beck & Söhne (CBS) wurde 1892 in
Kassel gegründet.
 In der feinmechanischen Werkstätte
wurden Mikroskope, Lupen, Ferngläser und Operngläser
hergestellt.

Im 2. Weltkrieg wurden Dienstgläser mit der Codierung 
fvx gefertigt. Nach der Zerstörung des Werkes gegen 
Ende des WK II wurde nach dem Wiederaufbau die 
Produktion 1948 wieder aufgenommen.

Die Blütezeit der Firma war in den 60-iger Jahren. Es wur-
den Fernglasmodelle wie Merkur, Condor, Dilecto, Beso,
Tordalk, Comes und andere in den Vergrößerungen von
4,5 bis 35 gefertigt.
Durch Absatzschwierigkeiten gegen
Ende der 70-iger ging das Familienunternehmen 1985 in
den Besitz von Hertel & Reuss über.

Das wohl erfolgreichste Modell mit einer optischen Spitzen-
leistung war das Tordalk. Es wurde in drei Ausführungen
mit 11x80, 15x80 und 22x80 hergestellt.
In Jagd- und Astroforen wird das hochwertige Fernglas
übermäßig gelobt.

Die Kenngröße ist 11x80. 11-fache Vergrößerung mit be-
eindruckenden 80 mm Objektive.
Mit einer Austrittspupille von 7,2 mm besitzt es eine her-
vorragende Dämmerungsleistung mit heller Durchsicht
bis in den späten Abendstunden.

Made in Germany.

Die Seriennummer ist 186423.

Ein praktisches Detail ist das zusätzliche Fokussierrad an
der Unterseite vom Mittelsteg. Es ermöglich ein müheloses
Fokussieren nur mit dem kleinen Finger.

Imposanter Größenvergleich mit einem Swarovski 7x42.

Die Duschsicht durch das Fernglas.

Breite = 22,5 cm, Höhe = 29 cm, Gewicht = 1650 g.

Neben der Verwendung als hervorragendes Gebrauchsglas
ist das Tordalk ebenfalls ein begehrtes Sammlerstück.